Wie alltagstauglich ist Therapiewissen?

04.04.2019

Mein Stresstest.

(2019, Nähe Dresden, 80. Geburtstag) Plötzlich und aus heiterem Himmel - der Stress-Test. Wie belastbar bin ich?

Ein Herr Dr. ... aus ... bucht mich im FEBRUAR für einen Termin im April. Er ist sehr bestimmt im Auftreten "ich hoffe, Sie werden uns nicht enttäuschen!", "viele gebildete junge Leute", "sehr anspruchsvoll" usw. Das ist doch mal was! Ich freu´ mich drauf!

Als ich am Veranstaltungstag nach 120 km Fahrt im Nobelrestaurant eintreffe, erfahre ich, dass dort die Veranstaltung bereits im JANUAR abgesagt wurde. Was soll denn das?

Na ja, kurz aufregen - Stimmung schwankt zwischen Axt und Benzin. Der Herr Dr. wird von mir hören. Oder noch besser: von meinem Anwalt! Schließlich habe ich einen Vertrag!

Aber irgendwoher ploppt ein Gedanke aus meiner Therapieausbildung hoch: "Du kannst die Situation manchmal nicht ändern - aber du kannst deine Reaktion auf die Situation ändern."

Also: Perspektivwechsel. Ich versuche, die Sache aus der Sicht meines 95. Lebensjahres zu betrachten - im Rückblick. So gesehen, ist nicht viel passiert. Ich werde KEINEN Anwalt brauchen. Ich trödele entspannt heim ... die Welt ist wieder schön :-))) Danke - Ihr Therapeuten des Alltags, von denen ich immer wieder lernen darf!

« zurück